Mitgliederbrief des Vorstands zum Wechsel des Landessprechers

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Parteifreunde

der Landesverband NRW der AfD hat einen Wechsel im Amte des Landesprechers.

Zum neuen Landessprecher wählte der Landesvorstand heute in seiner Sitzung am 29.3.2014 gemäß § 6 Abs 1 a der Satzung den bisherigen stv. Sprecher Dr. Hermann Behrendt. Dieser wird dieses Amt bis zum nächsten Landesparteitag, der für Juni geplant ist, wahrnehmen.

Zuvor waren der bisherige Landesprecher Jörg Burger und Landesvorstandsmitglied Dr. Jörg Himmelreich mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern zurückgetreten und hatten außerdem ihren Parteiaustritt zum Monatsende erklärt. Als Begründung hatten sie Unzufriedenheit mit der Führung der Partei durch den Bundesvorstand angegeben. Diese Schritte haben den Landesvorstand überrascht, er bedauert die Rücktritte, insbesondere da sie zu Beginn der Wahlkampfzeit erfolgen, gleichwohl dankt der Vorstand für den geleisteten Einsatz.

Gleichzeitig beschloss der Landesvorstand, auf dem nächsten im Juni anstehenden Landesparteitag die Neuwahl des Landesprechers, für die Herr Dr. Behrendt nicht zur Verfügung stehen will, und Nachwahlen durchzuführen.

Der Landesvorstand sieht die am. 22. und 23. März auf dem Bundesparteitag in Erfurt demokratisch diskutierten und getroffenen Beschlüsse als eine gute Basis für die weitere Arbeit der AfD . Der Wahlkampf in NRW zu Europa- und Kommunalwahl wird unverändert intensiv fortgeführt. Dabei ist die AfD in NRW gut aufgestellt. So wollen 45 der 54 Stadt- und Kreisverbände sich an der Kommunalwahl beteiligen und stellen dafür über 1000 Kandidaten auf. Da es keine Prozenthürde dafür gibt, sind die Aussichten gut, dass die AfD auch in viele Kommunalparlamente einzieht. Zuvor wird es noch spannend, die notwendigen Unterstützungsunterschriften bis spätestens 06.04.2014 einzuwerben. Diese zu erreichen ist vordringliche Aufgabe des Landesverbandes und erfordert die Zusammenarbeit aller Mitglieder und Unterstützer.

Mit besten Grüßen

Der Landesvorstand der AfD NRW

Farage und AfD erteilen FN Absage

blu-News berichtet über den Besuch von Nigel Farage am 27.03.2014 in Köln

Bei der Absage an den Front National waren sich Nigel Farage und AfD-Politiker am Donnerstag in Köln einig. Keine Einigkeit hingegen bestand bei der Frage einer möglichen Zusammenarbeit untereinander. Farage warb um die AfD, deren Vertreter sich jedoch äußerst bedeckt hielten.

Nigel Farage, Vorsitzender der britischen United Kingdom Independence Party (UKIP), war am Donnerstagabend auf Einladung der Jungen Alternative (JA) im Kölner Maritim-Hotel zu Gast. Farage wurde von mehreren Hundert Zuschauern begeistert empfangen und mit stehendem Beifall verabschiedet.

Wichtigstes Thema der Presse-Konferenz im Vorfeld der Veranstaltung waren mögliche Formen der Zusammenarbeit im europäischen Parlament nach den Europa-Wahlen am 25. Mai.

zum Bericht

Marcus Pretzell in den Bundesvorstand gewählt

Liebe Parteifreunde,

der Bundesparteitag in Erfurt wurde soeben beendet.

Neben vielen programmatischen Beschlüssen und parteiinterne Debatten, über die in nächster Zeit sicher noch ausführlicher berichtet wird standen auch Nachwahlen zum Bundesvorstand auf der Tagesordnung.

Das für den Bezirk Detmold sicherlich erfreulichste Ergebnis dieser Nachwahlen ist, dass der 1. Sprecher es BV Detmold, Herr Marcus Pretzell, als Beisitzer in den Bundesvorstand gewählt wurde.

Weiterhin wurden Herr Hans-Olaf Henkel als 2. Sprecher des Bundesvorstands gewählt, sowie  Herr Piet Leidreiter als Schatzmeister. Als weitere Beisitzer wurden Verena Brüdigam, Gustav Greve und Ursula Braun-Moser gewählt.

NRW Europawahl Spitzenkandidat der AfD Marcus Pretzell auch Sprecher im Bezirksverband Detmold

Pressemitteilung  vom 15.03.2014

Beim Bezirksparteitag der Alternative für Deutschland ( AfD ) in Schloss Holte wählten Mitglieder und Delegierte der Kreisverbände Bielefeld, Gütersloh, Lippe, Höxter, Herford, Paderborn und Minden-Lübecke den nordrhein-westfälischen Spitzenkandidaten für die Europawahl der AfD  Marcus Pretzell zu ihrem Sprecher in OWL. Inhalte, Positionen und Strategien zur Europa- und besonders auch zur Kommunalwahl werden im Bezirksverband erörtert und gestaltet.

Den Bezirksvorstand Detmold bilden der Sprecher  Marcus Pretzell aus Bielefeld, die stellvertretenden Sprecher Matthias Pott (Bielefeld) und Udo Hemmelgarn (Gütersloh), Georg Rust (Gütersloh) als Schatzmeister, sowie die Beisitzer  Hans-Willi Knaup (Paderborn), Sylvia Lillge (Gütersloh) und Hans-Ulrich Kalb (Herford). Knaup ist auch Pressesprecher des Bezirksverbandes.

Pretzell steht für eine klare Positionierung der AfD in Sachen Zuwanderung und fordert eine differenzierte Position.  Klartext auch in der Demokratie- und Rechtsstaatdebatte. So mahnt Pretzell Besonnenheit und kühle Köpfe in der Ukraine-Krise an. Er weist auf das Versprechen Deutschlands im Rahmen der Wiedervereinigung hin, dass sich Nato und EU nicht östlich Richtung Russland ausweiten wollten. Aus Moskauer Sicht ist dieses Versprechen nicht eingehalten worden, weil mit Polen und den EU-Angeboten an die Ukraine sowohl EU als auch Nato unmittelbar an Russland angrenzen. Es sei nachvollziehbar, dass sich Russland abgrenzen wolle, weil diese EU-Politik den Frieden in Europa massiv gefährde. Die Krim berühre die russische Seele im Besonderen nicht nur wegen der dort stationierten Schwarzmeerflotte. Konflikte würden nicht durch von Merkel geforderte Sanktionen gelöst, schon gar nicht durch ein militärisches Eingreifen der US-Amerikaner, sondern nur in gemeinsamen Gesprächen mit Russland.

Der NRW Spitzenkandidat der AfD zur Europawahl Marcus Pretzell  ist 40 Jahre alt, Rechtsanwalt, verheiratet, Vater von vier Kindern und wiedergewählter Sprecher des AfD Bezirksverbandes Detmold.

 

Pressesprecher Bezirksverband Detmold

Hans-Willi Knaup