AfD-Bezirksverband Detmold legt Kranz zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus nieder

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus fuhren jetzt Mitglieder des Bezirksverbands Detmold der Alternative für Deutschland (AfD) nach Büren-Wewelsburg. Beim Mahnmal auf dem Appellplatz des ehemaligen KZ-Niederhagen legten sie einen Kranz nieder. Dann wurde es sehr still unter den Parteimitgliedern und man gedachte der Ermordeten dieser schrecklichen Zeit; der Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuellen, politisch Andersdenkenden sowie der Männer und Frauen des Widerstandes, der Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangenen und Deserteure, Greise und Kinder an der Front, der Zwangsarbeiter und an die Millionen Menschen auch auf deutscher Seite, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden sowie an die deutschen Soldaten, die für ein machtbesessenes Regime verheizt wurden.
Danach ging die Fahrt weiter zur Wewelsburg. Dort wurde die Ausstellung “Ideologie und Terror der SS” besucht. Schatzmeister Karl-Heinz Tegethoff (Paderborn; 3. v. l.) führte seine Parteikollegen mit informativen und sensiblen Vorträgen durch die Burg. Bezirkssprecher Udo Hemmelgarn (Harsewinkel; 2. v. l.) sagte: “Die Grausamkeit der Nazionalsozialisten und die traurigen Schicksale aller Opfer dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Unsere Vergangenheit lehrt uns, dass Freiheit und Demokratie geschützt werden müssen.”

???????????????????????????????

 

AfD Bezirksverband Detmold wählt neuen Vorstand

Am Frei­tag, den 25. Sep­tem­ber 2015 fand der vierte Bezirks­par­tei­tag der Alter­na­tive für Deutsch­land (AfD) in Herzebrock-Clarholz statt.

In den Bewer­bungs­reden der Vorstandskandidaten wurde immer wieder Kritik an der aktuellen Politik der Regierungsparteien sowie den Positionen der Oppositionsparteien insbesondere zu den Themen Asyl, Eurorettung, Bildung und Famile laut. Die Bewerber waren sich einig, dass die freie Meinung entgegen aller political correctness sowie die Demokratie zum Wohle des Deutschen Volkes geschützt werden müssen.

Den neuen Vor­stand bil­den der bis­he­rige und erneut für zwei Jahre bestätigte Sprecher Udo Hemmelgarn (KV Gütersloh) zusam­men mit den stellvertretenden Sprechern Ralf Klocke (KV Herford), Günter Koch (KV Paderborn) und Marcus Wagner (KV Minden-Lübbecke). Für das Amt des Schatzmeisters wurde Karl-Heinz Tegethoff (KV Paderborn) gewählt und die fünf Beisitzerposten bekleiden zukünftig Jürgen-Leo Bartsch (Herford), Hans-Ulrich Kalb (KV Herford), Sylvia Lillge (KV Gütersloh), Georg Rust (KV Gütersloh) und Sonja Schaak (KV Lippe). Alle Kan­di­da­ten erhiel­ten bei ihrer Wahl sehr hohe Zustimmung.

 

image

Der neue Vorstand: Ralf Klocke, Sonja Schaak, Günter Koch, Udo Hemmelgarn, Hans-Ulrich Kalb, Jürgen-Leo Bartsch, Sylvia Lillge, Georg Rust u. Karl-Heinz Tegethoff

 

 

Trauer und Anteilnahme

Sandra - Kopie

 

Wir können nicht verhindern,
dass der Tod einen Freund aus unserer
Mitte reißt.
Aber wir können sehr wohl verhindern,
dass der Tod die Erinnerungen
an diesen guten Menschen mitnimmt.

 

 

 
Mit Trauer und Anteilnahme geben wir Nachricht
vom plötzlichen und völlig unerwarteten Tod
unserer Ersten Sprecherin für den Kreisverband Bielefeld
und unserer Stellv. Bundessprecherin der AVA e.V.

Sandra Marion Hunnewinkel 

Menschlichkeit und Freundlichkeit machten sie zu einer wertvollen
Mitstreiterin und einem besonders liebenswerten Menschen.

Mut zur Wahrheit war für sie nicht nur ein Spruch,
sondern wurde von ihr gelebt.
Wir trauern mit ihrer Familie und werden unserer Parteifreundin Sandra Marion Hunnewinkel ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Alternative für Deutschland – Bezirksverband Detmold-OWl